Home

Über Le Coeurage

Mit 2019 wird es nun offiziell: Das Sacré Coeur Graz bekommt eine eigene Schülerzeitung. Nein, eigentlich viel mehr als das: Einen eigenen Blog. Einen Blog, in dem es nicht nur um Schulinternes sondern auch um Dinge geht, die Schüler in unserem Alter wirklich interessieren.

Unser Hauptziel ist es, ein Medium zu schaffen, in dem Schüler ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich mit Themen ihrer Wahl beschäftigen und darüber austauschen können.

Deshalb seid ihr gefragt: Verhelft unserem Schul-Blog mit euren Beiträgen zum Erfolg, denn nur mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten, Interessen und Ideen kann er dieses besondere Medium für unsere Schule werden. Wir freuen uns über jede Art der Teilnahme und bitten um euren Einsatz!

Ihr könnt euch jederzeit sowohl persönlich, als auch per Mail an uns wenden: Anna Steingruber (anna.steingruber@sacrecoeur-graz.at)
Helena Budja (helena.budja@sacrecoeur-graz.at)
Prof. Philipp Lippusch (philipp.lippusch@sacrecoeur-graz.at)

Home · Schule

Ergebnisse der Umfrage zur Podiumsdiskussion am 20.09.2021

Hier findet ihr die Ergebnisse der heutigen Umfrage zur Podiumsdiskussion zur anstehenden Grazer Gemeinderatswahl. Vielen Dank noch einmal an alle Kandidatinnen und Kandidaten für die sehr interessante Diskussion und auch an euch fürs Abstimmen!

Weiterlesen „Ergebnisse der Umfrage zur Podiumsdiskussion am 20.09.2021“
Schule

1. Sacré Coeur Geschichten-Wettbewerb 2021 – Die Ergebnisse

Insgesamt 20 Texte wurden bei der ersten Ausgabe des Sacré Coeur Geschichten-Wettbewerbs unter dem Motto „Heldinnen und Helden“ eingereicht. Texte unterschiedlicher Genres und zu verschiedensten Themen erfreuten die Jury aus Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Texten und bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme.

Weiterlesen „1. Sacré Coeur Geschichten-Wettbewerb 2021 – Die Ergebnisse“
Home · Journalismus-Projekt Gap Year

Journalismus-Projekt „Gap Year“ – Teil 4 (Kommentar)

Eine Frage der Vernunft

Kommentar von Helena Thomanitsch

Laut einer Umfrage im Sacré Coeur Graz ziehen es über 50% der Befragten in Betracht, ein Gap Year zu machen. Ein Lückenjahr vor dem Studium oder der Arbeit, in welchem oftmals die Suche nach Klarheit und Freiheit vorgenommen wird. Im Großen und Ganzen klingt das Konzept ja ganz gut, aber wobei die meisten wegschauen ist der Fakt, dass dieses Vorhaben für die Umwelt schädlich ist. Nachhaltigkeit ist heutzutage ein wichtiges Thema, für welches ich mich auch einsetze, weshalb ich mich und (wahrscheinlich) auch viele andere Teenager in einer Zwickmühle befinden. Die Lösung für das Ganze wäre ein nachhaltiges Gap Year, doch wie kann das funktionieren? 

Weiterlesen „Journalismus-Projekt „Gap Year“ – Teil 4 (Kommentar)“
Home · Journalismus-Projekt Gap Year

Journalismus-Projekt zum Thema „Gap Year“ – Teil 3 (Interview mit Herrn Dr. Adam Ernst von AIFS)

Heute folgt Teil 3 des Projekts zum Thema „Gap Year“ mit einem äußerst interessanten Interview mit dem für Österrich zusätndigen Manager der Organisation AIFS, Herrn Dr. Adam Ernst. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Ernst für die Bereitschaft für dieses Interview.

Das folgende Interview wurde am 2.4.2020 geführt.

von: Oskar Beck, Paul Semlitsch & Fabian Zieserl

Die Umwelt ist heutzutage ein nicht zu verachtender Aspekt. Auch im Zusammenhang mit dem Thema „Gap Year“ rückt dieser immer mehr in der Vordergrund. Wir haben hierfür den für Österreich zuständigen Manager der Organisation AIFS, Herrn Dr. Adam Ernst, befragt.

Herr Dr. Ernst, danke dass Sie sich Zeit für uns genommen haben. Haben Sie schon öfter in Schulen oder allgemein mit Kindern gearbeitet?

Ja, wir haben sehr viele Infoveranstaltungen an Schulen in ganz Österreich. Wir halten Vorträge, machen Workshops und laden junge Leute zu uns ein.

Was zeichnet Ihre Organisation gegenüber anderen aus? Warum sollte ich Ihre Organisation wählen, wenn ich ein Auslandsjahr machen möchte?

Ich fange damit an, dass es das AIFS seit 1964 gibt, also eine sehr lange Zeit, in der wir schon Programme machen. Es begann mit Schüleraustausch und Au-Pair und wir haben schon sehr viele junge Menschen ins Ausland gebracht.

Weiterlesen „Journalismus-Projekt zum Thema „Gap Year“ – Teil 3 (Interview mit Herrn Dr. Adam Ernst von AIFS)“
Home · Journalismus-Projekt Gap Year

Journalismus-Projekt zum Thema „Gap Year“ – Teil 2 (Umfrage)

Heute folgt Teil zwei unseres ursprünglich für die Zeitung geachten Projekts zum Thema „Gap Year“. Die Suche nach Abenteuern ist bei Maturantinnen und Maturanten immer sehr präsent. Auch wenn es aktuell pandemiebedingt schwieriger ist, ein Auslandsjahr zu verbringen, so wird dieses Thema sicherlich auch in der coronafreien Zukunft für viele von Bedeutung sein. Das Interesse an einem „Gap Year“ ist auf jeden Fall da – zumindest geht dies aus einer Umfrage auf unserem Blog zu Beginn des letzten Jahres hervor. Hier findet ihr die Auswertung.

Weiterlesen „Journalismus-Projekt zum Thema „Gap Year“ – Teil 2 (Umfrage)“
Home · Journalismus-Projekt Gap Year

Journalismus-Projekt zum Thema „Gap-Year“ – Teil 1 (Artikel)

Wir wollen euch hier in der nächsten Zeit mehrere sehr interessante Beiträge eines Projekts im Rahmen des letztjährigen Kurses „Journalistisches Schreiben“ präsentieren. Dieses Projekt war ursprünglich zur Publikation in der Kleinen Zeitung (Rubrik „Schüler machen Zeitung“) gedacht, allerdings wurde das Thema nach Ausbruch der Corona-Pandemie als nicht aktuell und passend eingestuft. Somit konnten die wirklichen tollen Beiträge der mitwirkenden Schülerinnen und Schüler nie veröffentlicht werden. Nun seid ihr die ersten, die diese Arbeiten zu Gesicht bekommen. Auch wenn das Thema „Reisen“ aktuell ein eher schwierigeres ist, werden wieder bessere Zeiten kommen und auch das „Gap-Year“ wird wieder mehr in den Fokus junger Menschen rücken. Nun wollen wir euch nicht länger vom Lesen abhalten. Hier der erste Teil zur Serie „Gap-Year“. Viel Spaß beim Lesen! 🙂

Wie wir Reisen neu für uns definieren können

Von Anna Steingruber, Niu Yue, Babette Pfandner

Weiterlesen „Journalismus-Projekt zum Thema „Gap-Year“ – Teil 1 (Artikel)“
Schule

Das Geheimnis meines Handys – Oder: Warum ich nie wieder „Code unknown“ spiele

von Anna Graf, 2d

Ich floh. Mein Atem ging nur noch flach und meine Beine wollten mich nicht mehr tragen. Ich hatte keine Wahl. Einen Moment lang blieb ich stehen und sah mich keuchend um. Ein Fehler, wie ich gleich bemerkte. Die Kreaturen waren immer noch da und nun holten sie auf. Wie ich leicht verdutzt erkannte, waren wir in einem Raum voller Bildschirme. Ein Entkommen schien unmöglich. Jetzt waren die Monster nur noch wenige Meter von mir entfernt.  Sie bildeten einen engen Kreis um mich. Ihre gelbgrünen Augen schimmerten im fahlen Licht der Computer bösartig. Ich holte tief Luft. Plötzlich sah ich ein kleines, unscheinbares Loch in einem der Bildschirme. Ich fackelte nicht lange und rannte los. Mein Körper schlug eine Schneise in die dichten Reihen der Monster. Doch es waren zu viele! Ich kauerte mich verzweifelt auf den Boden. „Nein!“, wimmerte ich. Ein glitschiger Arm mit Kralle packte mich. In Todesangst und mit allerletzter Kraft stand ich noch einmal auf und stürzte schreiend auf das Loch zu. Mit einem einzigen Satz ließ ich mich in die Dunkelheit gleiten und schloss die Augen.  Was war nur geschehen?

Weiterlesen „Das Geheimnis meines Handys – Oder: Warum ich nie wieder „Code unknown“ spiele“