Home

Bericht – Zeitzeugenbesuch

ALS WÄRE ES GESTERN GEWESEN

Was geschah, was sie sahen und was sie taten

Zwei Stunden mit dem Zeitzeugen Franz Trampusch und vielen Eindrücken aus seiner Kindheit.

Die 4B und die 4D bekamen die Möglichkeit, in eine Zeit einzutauchen, aus der auch unsere Geschichtelehrer nur erzählen können.

Schon mit neun Jahren begann der Albtraum von Franz Trampusch. 1943 wurde der Stollen neben seinem Haus in Aflenz an der Sulm in ein Kozentrationslager umgebaut. Aus 200 Einwohnern wurden innerhalb weniger Wochen 4000. Er und seine Familie wussten den wahren Grund der Konzentrationslager und erfuhren ihn auch jeden Tag aufs Neue. Der Tod wurde zu seinem Alltag. Durch ein Loch im Stollen gelangten die Häftlinge in ihren Kartoffelkeller, wo sie von der Familie Trampusch mit rohen Kartoffeln „versorgt“ wurden.

In der Schule wurde er ausgeschlossen, weil er nicht zur Hitlerjugend wollte. Seine Noten hat er sich durch Honig gerettet, den er selbst produzierte und vor dem Hitlergruß hat er sich durch Kopfkratzen bewahrt. In weiterer Folge kam er ins Erziehungslager- aber der Honig rettete ihn erneut.

Doch wie konnte es überhaupt so weit kommen? Es waren die von den Nationalsozialisten verbreiteten Feindbilder. Der Mensch ist nicht grundlos böse, jedoch kommt man mit Angst weiter als mit Versprechen. Die Angst haben die Nazis ihnen gegeben – die Angst vor dem Fremden.

Franz Trampusch war von Anfang an offen und ehrlich zu uns und beantwortete unsere Fragen. Wir gingen alle mit einem Schrecken und der Hoffnung, dass so etwas nie wieder geschehen wird, aus dem Raum. Aber wir bekamen von Franz Trampusch auch einige Tipps mit auf den Weg, um eine Wiederholung dieser schrecklichen Geschehnisse zu verhindern

Hannah Finding, Lisa Wieser

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s